Zebra mit frisch gewetzten Hufen

Gute Siegeschancen für die Zeltners bei der ADAC Cosmo Wartburg Rallye

media 150804073253Ruben und Petra Zeltner starten vom 7. bis 9. August bei der ADAC Cosmo Wartburg Rallye, dem 8. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft. Nach 2 Ausfällen wurde der Porsche 911 GT3 („Zebra“ genannt) in der Sommerpause umfassend revidiert und für die restlichen 5 Läufe fit gemacht. In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über die tolle Eisenacher Rallye-Atmosphäre und Kandidaten, die um den Sieg mitkämpfen werden.

Ruben Zeltner muss Rallye Niedersachsen vorzeitig beenden

Technischer Defekt beendet das spannende Duell mit Fabian Kreim

media 150705142515Ruben und Petra Zeltner (beide Liechtenstein) sind nach einem spannenden Duell mit Fabian Kreim zu Beginn der ADAC Rallye Niedersachsen mit einem elektrischen Defekt der Benzinpumpe ausgeschieden. Nach 4 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) hatten sowohl Zeltner als auch Kreim je 2 WP gewonnen. Doch dieser spannende Fight wurde auf der 5. WP durch den Defekt leider gestoppt.
So konnten sich Fabian Kreim / Frank Christian nach 118,53 WP-Kilometern den 2. Sieg in Folge auf ihrem neuen Skoda Fabia R5 sichern. Markenkollege Mark Wallenwein mit Beifahrer Stefan Kopczyk und Hermann Gaßner / Karin Thannhäuser auf Mitsubishi Evo 8 komplettierten das Podest. Im folgenden Interview äußert sich der Lichtensteiner zur Veranstaltung in Niedersachsen und die nächsten Einsätze mit dem "Zebra".

Zebra brüllt mit voller Angriffslaune

Defektes Drosselklappen-Potentiometer führte in Stemwede zum Ausfall

media 150630180953Ruben und Petra Zeltner reisen als Halbzeit-Führende in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) zum 7. Saisonlauf nach Niedersachen. Sie führen mit 95 Punkten vor ihren härtesten Konkurrenten, den Skoda-Youngstern Mark Wallenwein (Stuttgart, 88 Punkte) und Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach, 77 Punkte). Der 7. Lauf zur DRM findet bei der ADAC Rallye Niedersachsen am 3. / 4. Juli statt, die mit Osterode als Start- und Zielort am Rande des Harzes liegt. Auf einer Gesamtstreckenlänge von über 350 km sind 14 Wertungsprüfungen mit mehr als 130 km zu absolvieren. In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über den Halbzeitstand der DRM und seinen Fights mit den Skoda-Junioren.

Vorfreude auf neue Fights mit den Skoda-Youngstern

Ruben Zeltner blickt trotz Ausfall bei der ADAC Rallye Stemweder Berg positiv in die 2. Saisonhälfte

media 150621130526Ruben und Petra Zeltner mussten nach 7 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) beim 6. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) ihren Porsche 911 GT3 im Servicepark abstellen. Ein Problem mit dem Motor verhinderte die Weiterfahrt. Zuvor lag das sächsische Ehepaar auf einem aussichtsreichen Podestrang. Es siegten Fabian Kreim / Frank Christian (Fränkisch-Crumbach / Oberhausen) im Skoda Fabia R5 vor ihren Markenkollegen Mark Wallenwein / Stefan Kopczyk (Stuttgart / Heilbronn). Als Dritte erreichten Rainer Noller / Marcus Poschner (Abstatt / Lautrach, Porsche 911 GT3) das Ziel im ostwestfälischen Lübbecke. Vor der ADAC Rallye Niedersachen am 3. und 4. Juli führt Ruben Zeltner mit 95 Punkte die Deutsche Rallye Meisterschaft vor Mark Wallenwein (88) und Fabian Kreim (77) an. In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über die Veranstaltung und seinen Ausfall.

Das Niveau der DRM steigt

Ruben Zeltner freut sich auf ein Kräftemessen mit beiden Skoda Fabia R5

media 150531120027Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein, Sachsen) reisen als Gesamtführende in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) zum 7. Lauf, der ADAC Rallye Stemweder Berg (20. Juni), nach Ostwestfalen. Sie führen in der Meisterschaft mit 95 Punkten vor den beiden Skoda-Youngstern Mark Wallenwein (Stuttgart, 68 Punkte) und Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach, 48 Punkte). In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über die Konkurrenzsituation zu den beiden Youngstern und seinen Chancen.

Souveräner Start-Ziel-Sieg für Ruben Zeltner

Porsche-Piloten dominieren AvD Sachsen Rallye

media 150531120027Die Favoriten Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) gewannen souverän zum 5ten mal die AvD Sachsen Rallye. Mit ihrem Zebra fuhren sie auf allen 10 Wertungsprüfungen (WP) Bestzeit und verwiesen die beiden anderen Porsche-Teams Rainer Noller / Stefan Kopzcyk und Maik Stölzel / Thomas Windisch auf die Plätze.
Im folgenden Interview äußert sich der Lichtensteiner über seine Favoritenrolle, die Veranstaltung und seine Konkurrenten:

3. Rennen des PZ Cup 2015

20150520-aufmacherDas dritte Rennen des PZ-Cup 2015 für die Klassen Supersport und Superbike auf dem Sachsenring stand an und das Wetter war perfekt um auf Zeitenjagd zu gehen. Die Sonne hielt sich hinter einer dichten Wolkendecke, wodurch Luft und Asphalt beste Bedingungen mit sich brachten. Eine Ecke unserer wunderschönen Rennstrecke hatte es an diesem Tag wahrlich in sich, nämlich die Queckenberg-Kurve!

Die Sachsen Rallye gehört in die Deutsche Rallye Meisterschaft

Ehepaar Zeltner freut sich auf ihre Heimveranstaltung in Zwickau

media 150528102243Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein) konnten die AvD Sachsen Rallye (29./30. Mai) bereits 4mal gewinnen. Beide freuen sich auf eine starke Porsche-Konkurrenz. In folgendem Interview erklärt Ruben Zeltner den Reiz der Sachsen Rallye, die starke Porsche Konkurrenz und warum die Veranstaltung in den Kalender der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) gehört.

2. Rennen des PZ Cup 2015

20150423-aufmacherDer zweite Tag des Auftakt-Doppeltermins fing wesentlich freundlicher an. Die Sonne strahlte und der Himmel blieb während des gesamten Tages wolkenfrei. Gleichzeitig hielten sich die Temperaturen im ausgesprochen renntauglichen Bereich: Kaiserwetter so zu sagen!

 Der Tag brachte aber nicht nur geniales Wetter mit sich, sondern auch zwei hervorragende Rennen mit ausgesprochen spannenden Zwei-, Drei- bis hin zu Vierkämpfen.

1. Rennen des PZ Cup 2015

20150422-aufmacherDie Saison 2015 wurde am 22. April eröffnet und der erste Renntag dieses Doppeltermins war wahrlich kein Zuckerschlecken. Es war kalt, bewölkt und immer wieder tröpfelte es. Wer richtig gut unterwegs war, der schaffte es seine Reifen über den kompletten Turn auf Temperatur zu halten. Unseren Protagonisten war von der Kälte allerdings kaum etwas anzumerken, da sie voller Tatendrang und Freude über die neue Saison rumwuselten. Man sah den Teinehmern die Freude deutlich an und man feierte an jeder Ecke des Fahrerlagers das Wiedersehen.

Trainingsinfo

PZmotorsport

Kontakt

Telefon: +49 375 7788112
Mobil: +49 172 3093113
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Diese Seite ist in HTML5 und CSS3 programmiert.
Copyright © 2016 PZmotorsport