4. Rennen des PZ Cup 2013

20130604-aufmacherDie Bedingungen waren wieder mal nur was für echte Liebhaber. Am frühen Morgen war die Bahn noch nass und sie wollte im Laufe des Vormittags auch nur zögerlich abtrocknen. Für Slicks zu feucht und für Regenreifen zu trocken, da war guter Rat teuer. Doch pünktlich zu den Zeittrainings hörte der Nieselregen auf und die Cup-Teilnehmer konnten schließlich getrost mit glatten Pellen angreifen.

Bartke macht Druck

Bereits im Quali hatte Kay Littmann noch leichtes Spiel. Daniel Bartke und Jens Hirsch platzierten ihre Motorräder in der Startaufstellung zwar neben ihm, doch ihre Zeiten waren mit über einer Sekunde Abstand nicht gerade eine Kampfansage. Im Rennen ließ sich Bartke dann aber alles andere als leicht abschütteln. In der zweiten Runde mogelte er sich in der Coca-Cola Kurve sogar am Tabellenführer vorbei und hielt ein Stück weit die Führung. Doch Littmann machte noch in der selben Runde kurzen Prozess und schnappte sich die Führung zurück. Abschütteln konnte er die R6 aber erst im letzten Drittel des Rennens. Um einiges verbissener ging es zwischen Mario Paura und Jens Hirsch zur Sache. Hirsch wehrte sich mit Händen und Füßen, dass er seinen dritten Platz halten konnte und Paura stach immer wieder mit spektakulären Manövern neben die Triumph. In der letzten Runde wurde Pauras hartnäckiger Kampf belohnt und er schnappte sich den dritten Platz. Jan Zapf belegte hinter Hirsch den fünften Rang.

Freie Bahn für Junghans und kein Durchblick für Schäller

Tobias Junghans, Sven Förster und Sven Schlumperger, so staffelte sich die erste Startreihe der Superbike Klasse. Matthias Schäller startete nur vom vierten Platz, musste sich aber nach dem Start nur hinter Junghans einordnen. Am Vortag hatte er den amtierenden Vizemeister noch in der ersten Runde hinter sich lassen können, doch nun fiel er stattdessen zurück. Sein Visier war angeschlagen, weswegen ihm der Durchblick fehlte. Das nutzten Schlumperger und Förster, die ihm noch in der ersten Runde ein Schnäppchen schlugen und ihn auf Rang vier verbannten. Gut für Junghans, der nun Runde für Runde seine Führung ausbaute. Förster hatte nämlich Schlumperger im Visier, der dadurch nicht eine Sekunde an den Kampf um die Spitze verschwenden konnte. Förster drängelte mörderisch und zeigte sich immer wieder, bis er sich Schlumpi in der siebten Runde schnappte. Keinen Moment zu früh, wie sich rausstellte. Denn zwei andere Streithähne rauchten nach einem Missverständnis in der neunten Runde entlang der Queckenberg zusammen. Alfons Ammon und Stephan Ahrndt lieferten im Kampf um Platz fünf spannenden Rennsport und sorgten am Ende für den vorzeitigen Rennabbruch. Gewertet wurde mit der achten Runde, wodurch Junghans, Förster, Schlumperger, Schäller und Ammon die vorderen fünf Plätze belegten. 

Superbike Gruppe A/B   Supersport Gruppe A/B
  1. Tobias Junghans
  2. Sven Förster
  3. Sven Schlumperger
 
  1. Kay Littmann
  2. Daniel Bartke
  3. Mario Paura

Alle Bilder dieser Veranstaltung findest Du auf der Homepage von PIXELrace.de.

pdfErgebnis des Supersport Rennen

pdfErgebnis des Superbike Rennen

Trainingsinfo

PZmotorsport

Kontakt

Telefon: +49 375 7788112
Mobil: +49 172 3093113
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Diese Seite ist in HTML5 und CSS3 programmiert.
Copyright © 2016 PZmotorsport