Das Ziel ist schnellster Porsche zu sein

Die Zeltners starten zum Saisonabschluss in Bayern

media 151020075205Das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) findet traditionell bei der ADAC 3-Städte-Rallye (23./24. Oktober) in Bayern statt. Ruben und Petra Zeltner starten zum letzten Mal in diesem Jahr mit ihrem Porsche 911 GT3. Nach dem vorzeitigen Titelgewinn bei der ADAC Rallye Baden-Württemberg kann das Team den letzten Meisterschaftslauf genießen. Über Ziele, Motivation und einen Ausblick auf das kommende Jahr spricht Ruben Zeltner in folgendem Interview:

 

Zunächst einmal "Glückwunsch" zum vorzeitigen Gewinn der Deutschen Rallye Meisterschaft 2015 am vorletzten Wochenende. Aus diesem Grund kannst du ja jetzt vollkommen befreit fahren?

Vielen Dank! Uns ist in Baden-Württemberg natürlich ein großer Stein vom Herzen gefallen. Deswegen wollen wir den Finallauf einfach genießen. Egal wie die Rallye ausgeht, wir haben bei der Siegerehrung im Haslinger Hof genug Grund zu feiern!

Das Ziel kann abschließend ja nur ein schöner Fight mit Fabian Kreim um den Gesamtsieg sein?

Das Ziel ist so nahe wie möglich an Fabian ran zu kommen. In der Form, in der er sich befindet, wird das recht anspruchsvoll.

Wie beurteilst du die Streckencharakteristik der ADAC 3-Städte-Rallye in diesem Jahr?

Die ADAC 3 Städte Rallye ist sehr schnell, was uns entgegen kommt. Aber dieses Jahr ist wieder mehr Schotter dabei. Das wird uns ein bisschen zu schaffen machen. Aber zu einer richtigen Rallye gehört auch Schotter dazu. Daher sehen wir das sportlich.

Wie schätzt du die potentiellen Siegchancen ein, gerade wenn es etwas rutschig und schmierig wird?

Wie schon gesagt ist gegen die Kombination Kreim/Fabia R5 derzeit kein Kraut gewachsen. Wir haben aber diesmal aus dem Porsche Lager ordentlich Konkurrenz. Rainer Noller wird mit seinem Gruppe H Porsche sehr schnell sein. Bei der ADAC Rallye Baden-Württemberg bereitete er uns mit seinen schnellen Zeiten doch ein bisschen Stirnrunzeln. Auch Niki Schelle wird mit dem Born2Drive Porsche sicherlich eine gute Figur machen. Ich persönlich bin von ihm fahrerisch mehr als überzeugt. Unser eigentliches Ziel ist, schnellster Porsche zu sein.

Im kommenden Jahr scheint ja das RGT-Reglement zu kommen. Ist das für dich eine Option?

Eigentlich nicht, da wir für viel Geld das Auto langsamer machen müssten. Wo liegt da der Sinn?

Welche Alternativen hätten denn die Verantwortlichen gehabt?

Den Verantwortlichen darf man da keinen Vorwurf machen, da sie die Meisterschaft in der Zukunft ausschließlich mit FIA Autos bestreiten wollen. Das ist nun mal die Zukunft des Rallyesports. Nur schade, dass dann die Porsches an der Spitze keine Rolle mehr spielen. Ich bin schon gespannt, ob sich jemand trotzdem die Mühe macht und diesen Aufwand betreibt, obwohl er trotzdem keine Chance auf einen Gesamtsieg bei einem Deutschen Meisterschaftslauf hat.

Wie schätzt du die Saison 2016 ein?

Das ist zur jetzigen Zeit Kaffeesatz lesen. Die Meisterschaft lebt in erster Linie von den Protagonisten. Wer die in 2016 sind, kann derzeit noch keiner sagen.

Fotos:
Sascha Dörrenbächer
 Pressekontakt:
Media-Activa
Markus Schramm
Würzbacherweg 37
66459 Kirkel
Mobil: 0177 / 33 141 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner:
Claudia Peter
Telefon: 06873 / 6235
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingsinfo

PZmotorsport

Kontakt

Telefon: +49 375 7788112
Mobil: +49 172 3093113
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Diese Seite ist in HTML5 und CSS3 programmiert.
Copyright © 2016 PZmotorsport