Ruben Zeltner muss Rallye Niedersachsen vorzeitig beenden

Technischer Defekt beendet das spannende Duell mit Fabian Kreim

media 150705142515Ruben und Petra Zeltner (beide Liechtenstein) sind nach einem spannenden Duell mit Fabian Kreim zu Beginn der ADAC Rallye Niedersachsen mit einem elektrischen Defekt der Benzinpumpe ausgeschieden. Nach 4 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) hatten sowohl Zeltner als auch Kreim je 2 WP gewonnen. Doch dieser spannende Fight wurde auf der 5. WP durch den Defekt leider gestoppt.
So konnten sich Fabian Kreim / Frank Christian nach 118,53 WP-Kilometern den 2. Sieg in Folge auf ihrem neuen Skoda Fabia R5 sichern. Markenkollege Mark Wallenwein mit Beifahrer Stefan Kopczyk und Hermann Gaßner / Karin Thannhäuser auf Mitsubishi Evo 8 komplettierten das Podest. Im folgenden Interview äußert sich der Lichtensteiner zur Veranstaltung in Niedersachsen und die nächsten Einsätze mit dem "Zebra".

Zebra brüllt mit voller Angriffslaune

Defektes Drosselklappen-Potentiometer führte in Stemwede zum Ausfall

media 150630180953Ruben und Petra Zeltner reisen als Halbzeit-Führende in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) zum 7. Saisonlauf nach Niedersachen. Sie führen mit 95 Punkten vor ihren härtesten Konkurrenten, den Skoda-Youngstern Mark Wallenwein (Stuttgart, 88 Punkte) und Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach, 77 Punkte). Der 7. Lauf zur DRM findet bei der ADAC Rallye Niedersachsen am 3. / 4. Juli statt, die mit Osterode als Start- und Zielort am Rande des Harzes liegt. Auf einer Gesamtstreckenlänge von über 350 km sind 14 Wertungsprüfungen mit mehr als 130 km zu absolvieren. In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über den Halbzeitstand der DRM und seinen Fights mit den Skoda-Junioren.

Vorfreude auf neue Fights mit den Skoda-Youngstern

Ruben Zeltner blickt trotz Ausfall bei der ADAC Rallye Stemweder Berg positiv in die 2. Saisonhälfte

media 150621130526Ruben und Petra Zeltner mussten nach 7 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) beim 6. Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) ihren Porsche 911 GT3 im Servicepark abstellen. Ein Problem mit dem Motor verhinderte die Weiterfahrt. Zuvor lag das sächsische Ehepaar auf einem aussichtsreichen Podestrang. Es siegten Fabian Kreim / Frank Christian (Fränkisch-Crumbach / Oberhausen) im Skoda Fabia R5 vor ihren Markenkollegen Mark Wallenwein / Stefan Kopczyk (Stuttgart / Heilbronn). Als Dritte erreichten Rainer Noller / Marcus Poschner (Abstatt / Lautrach, Porsche 911 GT3) das Ziel im ostwestfälischen Lübbecke. Vor der ADAC Rallye Niedersachen am 3. und 4. Juli führt Ruben Zeltner mit 95 Punkte die Deutsche Rallye Meisterschaft vor Mark Wallenwein (88) und Fabian Kreim (77) an. In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über die Veranstaltung und seinen Ausfall.

Das Niveau der DRM steigt

Ruben Zeltner freut sich auf ein Kräftemessen mit beiden Skoda Fabia R5

media 150531120027Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein, Sachsen) reisen als Gesamtführende in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) zum 7. Lauf, der ADAC Rallye Stemweder Berg (20. Juni), nach Ostwestfalen. Sie führen in der Meisterschaft mit 95 Punkten vor den beiden Skoda-Youngstern Mark Wallenwein (Stuttgart, 68 Punkte) und Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach, 48 Punkte). In folgendem Interview äußert sich Ruben Zeltner über die Konkurrenzsituation zu den beiden Youngstern und seinen Chancen.

Souveräner Start-Ziel-Sieg für Ruben Zeltner

Porsche-Piloten dominieren AvD Sachsen Rallye

media 150531120027Die Favoriten Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) gewannen souverän zum 5ten mal die AvD Sachsen Rallye. Mit ihrem Zebra fuhren sie auf allen 10 Wertungsprüfungen (WP) Bestzeit und verwiesen die beiden anderen Porsche-Teams Rainer Noller / Stefan Kopzcyk und Maik Stölzel / Thomas Windisch auf die Plätze.
Im folgenden Interview äußert sich der Lichtensteiner über seine Favoritenrolle, die Veranstaltung und seine Konkurrenten:

Die Sachsen Rallye gehört in die Deutsche Rallye Meisterschaft

Ehepaar Zeltner freut sich auf ihre Heimveranstaltung in Zwickau

media 150528102243Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein) konnten die AvD Sachsen Rallye (29./30. Mai) bereits 4mal gewinnen. Beide freuen sich auf eine starke Porsche-Konkurrenz. In folgendem Interview erklärt Ruben Zeltner den Reiz der Sachsen Rallye, die starke Porsche Konkurrenz und warum die Veranstaltung in den Kalender der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) gehört.

Wachablösung mit Glück vertagt

Ehepaar Zeltner gewinnt DMV Thüringen Rallye

media 150517135935Ruben Zeltner ist der Sieger des 5. Saisonlaufs zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Auf den zehn Wertungsprüfungen (WP) über 137,56 Bestzeit-Kilometer sicherte sich der amtierende Meister mit Co-Pilotin und Ehefrau Petra im Porsche 911 GT3 in einem kuriosen Finish den Sieg. „Eine Wachablösung in der DRM wurde heute vertagt“, erklärt Ruben Zeltner im Ziel. Denn über 9 WP hatte zuvor der spannende Sekundenkampf von Sepp Wiegand / Alexander Rath (Zwönitz / Trier, Skoda Fabia S2000) und Fabian Kreim / Frank Christian (Fränkisch-Crumbach / Oberhausen, Skoda Fabia R5) das Geschehen bestimmt.

Brüllendes Zebra freut sich auf neue Konkurrenz

Thüringen Rallye verspricht ein sportliches Highlight des Jahres zu werden

media 150419171622Ruben und Petra Zeltner starten am Wochenende (15./16. Mai) beim fünften von 12 Läufen zur Deutsche Rallye Meisterschaft in Thüringen. Die Nennliste zur S-DMV Thüringen Rallye verspricht ein sportliches Highlight, dass selbst der amtierende Meister Ruben Zeltner (Lichtenstein / Sachsen) sagt: "Das ist die beste Besetzung einer Rallye in Deutschland seit Jahren." Sein Porsche 911 GT3 wird standesgemäß mit der Startnummer 1 auf die zehn Wertungsprüfungen (WP) über 137,56 Bestzeit-Kilometer gehen - gefolgt vom amtierenden Vize-Europameister Sepp Wiegand (Zwönitz) in einem Skoda Fabia S2000. Die Zeltner-Jäger und bisherige Saisonsieger Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach) im brandneuen Skoda Fabia R5 und Mark Wallenwein (Stuttgart) werden ebenfalls ganz vorne erwartet. Auch Wallenwein arbeitet daran, statt im S2000 im R5-Boliden anzutreten. Ruben Zeltner äußert sich folgend über die Herausforderungen der Thüringen-Rallye:

Rallye-Irrgaten souverän gemeistert

Ehepaar Zeltner übernimmt DRM-Führung nach Sieg in Sulingen

media 150503165118Mit dem souveränen Sieg beim 4. Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) übernahmen Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) in ihrem Porsche 911 GT3 die Meisterschaftsführung. Das sächsische PZ Motorsportteam eroberte ab der dritten von elf Wertungsprüfungen (WP) der ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land (1./ 2. Mai) die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Damit verwiesen sie Hermann Gaßner (Surheim) im Mitsubishi Lancer und Frank Färber / Peter Schaaf (Neuwied / Mayen, Peugeot 207 S2000) auf die Positionen 2 und 3.

Der „Rallye-Irrgaten“ von Sulingen

Ruben und Petra Zeltner mit Herzklopfen vor dem IVG-Gelände

media 150430102623Der 4. Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) findet bei der 28. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land (1. - 2. Mai 2015), südlich von Bremen, statt. Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein, Sachsen) werden gewohnt mit ihrem Porsche 911 GT3 die Wertungsprüfungen unter die Räder nehmen, die u.a. auf dem so genannten IVG-Gelände sind. In diesem ehemaligen Militärdepot sind drei Wertungsprüfungen (WP) mit gut 60 der insgesamt 130,8 Bestzeitkilometer zu absolvieren. Die verschlungenen, teilweise extrem engen Asphaltpisten nötigen selbst den besten Piloten im Feld gehörigen Respekt ab. Ruben Zeltner spricht gerne von einem "Rallye-Irrgarten", da sich dort vieles sehr ähnlich sieht. Weitere Infos zu der Veranstaltung und dem Titelverteidiger der DRM in folgendem Interview:

Trainingsinfo

PZmotorsport

Kontakt

Telefon: +49 375 7788112
Mobil: +49 172 3093113
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Diese Seite ist in HTML5 und CSS3 programmiert.
Copyright © 2016 PZmotorsport